Die Maria-Magdalenen Kirche um 1800.  Die zum Kloster gehörende Kirche mußte 1807 wegen Baufälligkeit abgerissen werden.  Später wurde hier die Börse errichtet.


Das Kloster mit Kirche lag am alten Wall. Es wurde in der Reformation aufgelöst, in die Räume wurden bedürftige Frauen einquartiert. Der Abriß erfolgte 1839. 

Heute betreiben das Heiligengeist-Hospital und das Maria-Magdalenen-Kloster gemeinsam ein Altenheim in Poppenbüttel.

 

Lage des St.Marien-Magdalenen-Klosters, 1753