St. Katharinen wurde um 1250 für die Schiffsbauer, Kaufleute und Bierbrauer gegründet. Der Turm gilt als einer der schönsten Kirchtürme Norddeutschlands.                                     Hauptkirche St. Katharinen

Franzosenzeit: Eines der traurigen Kapitel in der Geschichte des St.Katharinen-Kirchspiels ist jedoch die Benutzung der Kirche als Pferdestall durch die Besatzungstruppen Napoleons im Winter 1813. So wurden über 2.000 Pferde in der Kirche untergebracht, der Taufstein als Tränke für die Tiere benutzt, die Gräber geschändet, der Altar zerstört und die Orgelpfeifen gestohlen!